Wo Tradition auf Moderne und Kreativität trifft

gibt es eine tolle Ausgangslage für alles Kommende in Laage

Zum 90 jährigen Firmenjubiläum der Tischlerei Greese in Laage, lud der derzeitige Geschäftsführer Nils Greese, einigen Lesern bisher wohl „nur als Geschäftsführer von Whiskyfässer.com“ bekannt, bei gelockerten Corona Bedingungen zu einem gemütlichen, Interessanten, einem sehr geschmackvollen und feierlichen Anlass ein.

Nils Greeses Großvater, der Firmengründer der Tischlerei Greese, wäre mächtig stolz gewesen, wenn er hätte sehen können, wie die Tischlerei zum 90 jährigen Geburtstag aufgestellt ist. Sein Enkelsohn und Nils Vater, können stolz sein, denn das kleine feine Familienunternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern, hat so manche Geschichte erlebt, so manch schwierige Situation gemeistert und mit Recht die 90 erreicht.

Zum 100 Jubiläum werden dann neben Whiskykorken bestimmt auch ordentlich Sektkorken knallen. Aber bis dahin sind ja noch zehn Jahre Zeit. Zurück zum Wochenende 14.08.2021. Die Tischlerei, die Werkstatt, der „Show-Room“ und das Büro – sonst Arbeitsplatz von Nils Greese und seinem kleinen Team, waren ausgeschmückt worden mit Whiskymöbeln, Whiskyfässern, Whiskydeckeln u.a. „Whisky-Accessoires“. Um den geladenen Gästen die ganze Bandbreite der Kreativität und Möglichkeiten von Handwerkskunst zu präsentieren.

Einen solchen Empfang und eine die liebevolle Ausgestaltung hätte man wahrlich nicht erwartet, wenn man in eine Werkstatt eingeladen wird. Nachdem nach und nach immer mehr Gäste eintrafen und staunten, wurde pünktlich und nach Zeitplan, durch Nils Greese die 90 Jahresfeier eröffnet. Es folgte ein zeitlicher und sehr sympathisch vorgetragener Abriss durch die Firmengeschichte, gefolgt von einem herzlichen Interview zwischen Vater Greese und seinem Sohn Nils. Die Gäste erfuhren von einem Nils, der eigentlich gar nichts Anderes werden konnte, als Tischler. Sie lachten zu lustigen Anekdoten, staunten aber auch zu Geschichten, die das Handwerkerleben nicht immer einfach sein ließen lassen. Nachbarinnen wussten anschließend noch vom „kleinen Nils“ zu berichten, der heute eine erfolgreiche Firma leitet, auf selbst die Nachbarn im Ort mächtig stolz sind.

Und wo gefeiert wird, wo gehobelt wird und wo sonst Späne fliegen, wo das Handwerk stolz präsent ist, da finden sich auch Vertreter von Handwerkskammern ein. Diese gaben mit Würde Glückwunsch-Urkunden an Nils Greese weiter und würdigten seine Arbeit in der Region, sowie seine Innovativen. Mit viel Beifall und dem ersten Whisky im Glas, wurden Fotos geschossen, weitere Glückwünsche überreicht und Nils - sowie dem Team - nur das Beste gewünscht. Als Außenstehender hätte man auch den Eindruck gewinnen können, die Tischlerei sei ein nunmehr einem Blumenladen gewichen. Zu passender Live-Musik und Sonnenschein wurde wenig später das Buffet eröffnet, dass dem 90jährigen Anlass, mehr als angemessen war. Fleisch, Fisch, Salate, Brot & Co. - Kuchen und Snacks sorgten nach dem offiziellen Teil nun für Gemütlichkeit und gut gelaunte Menschen. Kollegen, Freunde, Kunden – alle Gäste kamen im Laufe der Gemütlichkeit ins Gespräch miteinander und hatten ebenso wie Nils und sein Vater kleine Geschichten zu berichten, die den Nachmittag wie im Fluge vergehen ließen.

Während die einen Gäste sich freudig dem Whisky-Tasting mit Heinfried Tacke entgegen sehnten, warteten die Anderen schon gespannt darauf, in der Werkstatt dabei zusehen zu können, wie ein Whiskyfass aufgesägt wird, um es dann später zu einem Whiskymöbel weiterverarbeiten zu können. Ich gehörte zu den ca. 20 Teilnehmer*innen des Tastings – hier standen heute 3x30 Jahre alte Whisky´s auf dem Programm, um der 90 gerecht zu werden und ein, zwei kleine Überraschungen gab es auch noch. Beim Tasting erwarteten uns ein 30jähriger GlenDronach, ein 30jähriger Bunnahabhain, sowie 30jähriger Bruichladdich. Soweit so gut, denn zusätzlich kamen auch noch ein unabhängig abgefüllter Glengoyne und ein exklusiver Whiskybotschafter Highland Park Whisky mit dazu. Fachsimpelei, kurze pointierte Geschichten, ein Schlagabtausch zwischen Heinfried Tacke und den Gästen, Erzählfreude und Whiskygenuss machten das Tasting zu einem besonderen Erlebnis im Rahmen der Feierlichkeiten. Zudem wurden zur Freude aller Anwesenden, nach dem Tasting noch Whiskybotschafter-Abos abgeschlossen und auch ein paar frisch signierte „Whisky Guide´s“ fanden neue Besitzer*innen.

Kurz nach dem Tasting und der Vorführung in der Werkstatt - erwartete die Gäste ein weiteres Highlight – Greese und sein Team hatten mit Unterstützung eine Versteigerung vorbereitet. Whisky, ein Whiskyfass-Deckel & Co. kamen gut an, so dass mit Freude und Spaß mitgeboten und am Ende auch ordentlich was ersteigert wurde. Ein paar der Gäste - die bei der Versteigerung leer ausgingen - steckten Nils Greese noch Geld zum Erlös mit dazu, um die Gesamtsumme zu erhöhen. Das Geld aus dem Erlös ist den Opfern der Flut Katastrophe zugedacht. Und bereits im Gebiet Ahrweiler angekommen, wo es betroffenen Tischler-Kollegen zur Verfügung gestellt wird. Ein tolles Extra, das eben nicht nur gefeiert, sondern auch an andere Menschen und Betroffene gedacht wurde. Ich möchte mich bei Nils Greese für die Einladung zum Jubiläum bedanken und bin neugierig gespannt darauf, mein ganz eigenes Whiskymöbelstück, dass ich mir geleistet habe, entgegennehmen zu können. Der 30jährige Glendronach aus dem Tasting, wird so noch lange in meiner Erinnerung bleiben, da mir Nils und sein Team aus DIESEM Fass eine Fassbar bauen werden. Slainte und immer ordentlich Holz vor der Hütte und Fässer in der Werkstatt.

Jan "Wattie" Michaels